DIE MUSEEN DER DREISTADT (DANZIG, ZOPPOT, GDINGEN)

die museen der dreistadt

In der Dreistadt befinden sich viele sehenswerte Museen. Gerne begleite ich Sie während Ihres Besuchs in ein von Ihnen ausgewähltes Objekt und bringe Ihnen die Geschichte des jeweiligen Ortes sowie die dort gezeigten Ausstellungen näher. Ein Besuch im Museum kann auch ein Programmpunkt während einer gemeinsamen Besichtigung der Dreistadt sein.

Der Schatz des Danziger Nationalmuseums ist das berühmte Bild "Das Jüngste Gericht" von Hans Memling, mit dem sich Danzig seit Jahrhunderten rühmen kann. Das großartige Innere des Rechtstädtischen Rathauses sowie des Artushofs sind Ausdruck des Reichtums und der Pracht Danzigs zu seinen Glanzzeiten. Im Uphagenhaus sind die originale Zimmeraufteilung und Ausstattung des Bürgerhauses aus dem 18. Jahrhundert erhalten geblieben. Dort können Sie sehen, wie es sich vor über 200 Jahren in Danzig lebte.

Wenn Sie sich für Bernstein interessieren, empfehle ich Ihnen einen Besuch im Bernsteinmuseum, das in seiner Kollektion Inklusen, d.h. in Bernstein eingeschlossene Fossilien von Pflanzen und Insekten, besitzt. Die wertvollste von ihnen ist das einzige in Polen gefundene Exemplar einer Eidechse in Bernstein.

Das Museum der Polnischen Post, die Wachstube Nr. 1 auf der Westerplatte sowie die Freilichtausstellung Westerplatte: Kurort — Bastion — Symbol umfassen den Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. Die Dauerausstellung des Europäischen Zentrums der Solidarität zeigt die Entstehung der Demokratie in Polen und anderen europäischen Ländern.

Ihr Wissen über die Geschichte Zoppots und Gdingens können Sie im Museum der Stadt Zoppot oder im Museum der Stadt Gdingen erweitern, sowie im Museum der Emigration, das in Gdingen gerade neu entsteht.

Im Zentralen Meeresmuseum dreht sich alles um Fragen der Seefahrt. Am Krantor können Sie sich die Konstruktion des mittelalterlichen Krans anschauen. Lohnenswert ist die Besichtigung des ersten nach dem Zweiten Weltkrieg in Danzig gebauten Schiffs, der Sołdek, genauso wie des alten Segelschulschiffs der Marineakademie, der Dar Pomorza, die in Gdingen steht. Die jüngste Abteilung des Museums - das Zentrum für Meereskultur - präsentiert interaktiv Themen rund um das Meer und die Seefahrt.

Kindern gefällt mit Sicherheit das Gdingener Aquarium, in dem man Fische nicht nur anschauen, sondern auch berühren kann. Viel Spaß machen sicherlich auch das Erfahrungslabor im Wissenschaftszentrum Experiment sowie die interaktive Ausstellung im Centrum Hewelianum, die auf spannende Weise die Welt der Physik, der Astronomie und der Optik erklären. Im Zentrum für Archäologische Bildung "Błękitny Lew" (Blauer Löwe) können Sie zwischen rekonstruierten Handwerkerstätten und Kramläden der Händler durch die Danziger Gassen des Mittelalters schlendern.